Ausbildungskonzept

Unser Verständnis vom Zusammenleben mit dem Hund hat sich in den letzten Jahren stark verändert.


Aus dem Gebrauchstier ist ein Freund, Partner und vollständiges Mitglied der Familie geworden.


Demzufolge haben sich die Ziele und Methoden in der Hundeausbildung verändert.


Anstatt "Unterordnung" ist an erster Stelle der gegenseitige Respekt füreinander und die Kommunikation mit unserem vierbeinigen Freund und Partner getreten.


Was lernt Ihr Hund

  • Ich habe Vertrauen !
  • Ich liebe Überraschungen !
  • Ich lasse mich gerne anfassen !
  • Ich kann nicht alles bekommen, was oder wann ich es möchte !
  • Ich kann ruhig sein !
  • Ich kenne die Regeln und kann sie befolgen !
  • Ich kann gehorchen !
  • Ich habe gute Manieren und kann "Bitte" sagen !
  • Ich kann mich entscheiden !

Die Ausbildung im 4PfotenTeam steht für : 


Qualitativ hochwertige, individuelle, gewaltfreie Ausbildung, die Sie und ihren Hund zu einem fest verbundenen Team macht!

Markertraining

Was ist Markertraining?


Markertraining ist eine sehr effektive Methode mit Hunden (aller Altersstufen) zu trainieren.


Dabei wird mit einem Markersignal gearbeitet welches eine eindeutige Kommunikation zwischen Hund und Mensch gewährleistet.


Das Marker-Signal kann ein Geräusch, ein Wort, ein Handzeichen oder eine Berührung sein. Bei gesunden Hunden wird für gewöhnlich ein akustisches Signal verwendet, während bei Hunden mit körperlichen Einschränkungen taktile (bei blinden Hunden) oder visuelle Signale (bei tauben Hunden) hilfreich sein können.


Was ist ein (Marker-)Signal?


Wichtig ist, dass die Signalwirkung für den Hund eindeutig erkennbar ist, egal ob es sich um ein Wort, ein Schnalzen, Piepsen oder Klicken, eine Berührung oder einen Fingerzeig handelt.


Merke:


Ein Signal ist ein Zeichen mit einer bestimmten Bedeutung. Diese Bedeutung kann beispielsweise zwischen dem Sender und dem Empfänger verabredet werden. Das Signal wird zur Übertragung einer Nachricht verwendet und ist nur dann von Nutzen, wenn der Empfänger einen Sinn darin erkennt.

Ausbildungsablauf - Ausbildungsstufen


Hundetraining ist Vertrauenssache!


Vertrauen von Hund und Mensch. Aber auch vom Hundebesitzer zur Ausbilderin.


Im Erstgespräch können Sie mich und mein Ausbildungskonzept auf Herz und Nieren prüfen und ihr Hund kann erst einmal das Gelände ohne andere Hunde erkunden.


So können wir Ihre Wünsche und Ziele der Hundeausbildung noch einmal detailliert besprechen und falls es schon "Baustellen" gibt die von der Basisausbildung abweichen haben wir die Möglichkeit dort schon darauf ein zu gehen.

Erstgespräch

- Erster Schritt zu einer erfolgreichen  Ausbildung


Probetraining

- zweiter Schritt zu einer erfolgreichen Ausbildung


Ihr erster Eindruck beim Erstgespräch war positiv! Das freut mich!


Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit beim Probetraining zu schauen, ob die Praxis das hält, was in der Theorie besprochen wurde.

Jetzt geht es los...!!!

Teamtraining Stufe 1


Einstiegsvorraussetzungen :


Hund: Kein


Mensch: Spaß und Freude daran mit seinen Hund etwas zu unternehmen


Ausbildungsziel: Ihr Hund lernt alle Basiskommados kennen

Ausbildungsinhalte:


Wir unterscheiden zwischen Erziehung und Ausbildung.


Die Erziehung beinhaltet alle Abläufe im Alltag die der Hund von selber einhalten soll, ohne das man es Ihm immer wieder mit Kommados (Signalen) sagen muß.

Vergleichbar mit einem Kind, dem man wenn es klein ist, auch erst einmal immer wieder sagen muß, dass das Essen mit Messer und Gabel gegessen wird und nicht mit den Fingern bis das Kind es von alleine macht.


Dieses sind Rituale die Sie Ihrem Hund beibringen um das Leben einfacher zu machen.


Dann kommt die Ausbildung.


Die zuverlässige Ausbildung sorgt NICHT dafür, das Ihr Hund ein "dressiertes Tier" wird. Ihr Hund soll sein Wesen und seinen Charakter behalten.


ABER:


Eine konsequente Ausbildung sorgt dafür, das Ihr Hund sein Leben und seine Freiheit mehr genießen kann!

Denn nur ein Hund der SOFORT kommt wenn man Ihn ruft, kann ohne Leine frei laufen.


Basiskommandos:


- Sitz                                                                              -  an lockerer Leine gehen                           

- Platz                                                                             - Rückruf

- Grundstellung                                                          -  Abbruchsignal ( Nein ) mit zusätzliche Elementen aus dem Anti-                                                                                            Giftköder-Training

- Fuß                                                                              -  Aus

- Blickkontakt                                                             -  Orientierungstraining

Teamtraining Stufe 2


Einstiegsvorraussetzungen :


Hund: Der Hund kann die Basiskommados auf Handzeichen ausführen


Mensch: Spaß und Freude daran mit seinen Hund etwas zu unternehmen.

Er ist bereit die gelernten Kommados in seinen Alltag mit einzubauen. ( Entspricht einer Trainingszeit von 5 - 10 Minuten täglich )


Ausbildungsziel: Ihr Hund beherrscht die Basiskommados über einen längeren Zeitraum, aus Entfernung und unter Ablenkung.

Ausbildungsinhalte:


Ihr Hund lernt im TeamTraining Stufe 2 die Basiskommados , sowohl auf Handzeichen als auch auf Hörzeichen auszuführen.


Jetzt arbeiten wir an den 3 Schwierigkeitsstufen der Hundeausbildung.


Schwerer wird:


  • Die Zeitdauer


  • Die Entfernung


  • Die Ablenkung




der Basiskommandos:



- Sitz                                                                              -  an lockerer Leine gehen                           

- Platz                                                                             - Rückruf

- Grundstellung                                                          -  Abbruchsignal ( Nein ) mit zusätzliche Elementen aus dem Anti-                                                                                            Giftköder-Training

- Fuß                                                                              -  Aus

- Blickkontakt                                                             -  Orientierungstraining

Teamtraining Stufe 3


Einstiegsvorraussetzungen :


Hund: Der Hund kann die Basiskommados auf Hand,- und Hörzeichen ausführen.

Er kann die Basiskommandos über einen längeren Zeitraum, aus Entfernung und unter der Ablenkung der Trainingsgruppe ausführen


Mensch: Spaß und Freude daran mit seinen Hund etwas zu unternehmen.

Er ist bereit die gelernten Kommados in seinen Alltag mit einzubauen. ( Entspricht einer Trainingszeit von 5 - 10 Minuten täglich )


Ausbildungsziel:

Generalisieren -  Raus aus der Hundeschule rein in den Alltag. Ihr Hund lernt die Kommados an JEDEM Ort mit oder ohne Leine auszuführen. 

Ausbildungsinhalt:


Alle erlernen Kommados werden mit und ohne Leine weiter gefestigt

Des weiteren ist der Ausbildungsschwerpunkt die Generalisierung ( Verallgemeinerung ) der Kommados.

Egal ob Ihr Hund später "nur" ein Familienhund sein soll oder ob Sie vorhaben beim Hundesport zu starten. 

Das Ziel ist das gleiche:


Ihr Hund soll unter jeden Umständen die Kommados ausführen.

Dieses gelingt nur wenn Ihr Hund die bisher gelernten Dinge unter möglichst vielen Situationen gelernt hat umzusetzen. 

Stärkten - Schwächen - Analyse


Jedes Quartal erfolgt eine Stärken - Schwächen Analyse.


Diese ist nicht als Prüfung zu sehen, sondern wie der Name schon sagt, um Stärken und Schwächen im Traning zu erkennen und noch effektiver mit seinem Hund arbeiten zu können.

Bürozeiten


Montag - Freitag : 8.00 - 20.00 Uhr 

Die Bürozeiten entsprechen nicht den Trainingszeiten

Sonntags geschlossen

© Copyright. All Rights Reserved.